MiGe-Logo
Audiotherapie (1/2)

Audiotherapie versteht sich in Fortführung bestehender stationärer wie teilstationärer Reha-Maßnahmen als flankierendes, Flächen deckendes, Wohnort nahes, ambulantes Rehabilitationsangebot für Betroffene mit dem Ziel, hörgeschädigten Menschen mit und ohne Hörgerät zu einem differenzierten Hören und Verstehen und damit zu einer verbesserten Kommunikation zu verhelfen, durch
 
  • Ermittlung bzw. Überprüfung des Hörstatusses von Klienten auf Grund von bereits vorliegenden Befunden oder eigener Messungen
  • Ermittlung bzw. Überprüfung des Grades der Behinderung
  • Ermittlung von Rehabilitationsbedarfen im Kontext einschlägiger Rechtsvorschriften
  • Beratung über technische Hilfen und berufliche Integrationsmaßnahmen
  • Psychologische Beratung und Motivation zur Akzeptanz der Behinderung sowie bei der Adaption an (neue) Hörhilfen
  • Soziale Integration in Familie und Beruf unter Einschluss von kommunikationsfördernden Maßnahmen für Betroffene, wie auch für das hörende Umfeld
  • Vermittlung in Behörden- und Krankenkassenangelegenheiten
  • Assistenz bei der Klärung von Zuständigkeits- und Finanzierungsfragen
  • Kommunikationsberatung und -training
  • Durchführung von audiotherapeutischen Maßnahmen
  • Zusammenarbeit und Abstimmung von Therapie- und Behandlungsplänen, gegebenenfalls mit anderen Fachdisziplinen
weiter